Heidrun Voigt

Bundes-Radcontest: Heidrun Voigt (Rheinland-Pfalz) im Portrait

Ob Tag oder Nacht, ob es regnet oder schneit, sie steigen immer aufs Rad. Die Bundes-Radcontest Teilnehmer geben alles, um ihr Bundesland bei der Kilometer-Challenge ganz nach vorne zu bringen. Fünf Wochen haben sie Zeit. Jeder Kilometer zählt. Nachdem sie sich im Community-Voting durchgesetzt haben, kämpfen sie jetzt darum, einer der fünf Kilometer-Könige/-Königinnen zu werden. Was sie antreibt, welche Erfolge sie schon gefeiert haben und worauf sie beim Training schwören: Wir stellen die 16 Athleten vor.

Bundes-Radcontest: Heidrun Voigt (Rheinland-Pfalz)

1. Was macht für dich die Leidenschaft beim Radfahren aus?

Ein gewisses Gefühl von Freiheit das keine Grenzen kennt und mit der Natur im Einklang zu sein. Immer wieder gibt es neue Herausforderungen zu bezwingen, wie beim Garmin Bundes-Radcontest.

2. Zurück in die Vergangenheit: Warst du schon immer so fahrradbegeistert? Kannst du dich noch an dein erstes aus eigener Tasche bezahltes Rad erinnern?

Ich war nicht immer fahrradbegeistert, bin zufällig durch einen Freund dazu gekommen.

Da habe ich mir ein gebrauchtes rotes Rennrad mit einer 105er Schaltung gekauft. Es war Leidenschaft auf den ersten Tritt. Mittlerweile fahre ich 10 Jahre und habe mein drittes Rad. MTB und Laufen gehören zu meinem Sport auch dazu. Ich trainiere fast täglich und mache zu wenig Pause.

3. Jetzt wird´s auch mal Zeit zum Angeben: Was war deine längste zurückgelegte Strecke, was war bisher dein größter sportlicher Erfolg?

Meine längste Strecke war der Bonn-Eupen Radmarathon mit 238 km. Aber am schönsten war die Tour Challenge in Davos. Ein Bergrennen über 3 Tage. Dort erreicht ich den 12.Platz in der Damenwertung. Dieses Jahr versuche ich den Ötztaler Radmarathon zu bezwingen.

4. Du hast die Ehre, Rheinland-Pfalz vertreten zu dürfen. Was macht aus deiner Sicht dein Bundesland aus?

Rheinland-Pfalz ist meine zweite Heimat ,eigentlich komme ich aus Nordrhein-Westfalen .

Habe mich hier sofort wohlgefühlt . Ein sehr abwechslungsreiches Bundesland mit vielen

Freizeitmöglichkeiten und netten Menschen.

Bundes-Radcontest: Heidrun Voigt (Rheinland-Pfalz)5. Neben dir kämpfen noch 15 weitere Vertreter der Bundesländer um den großen Titel. Doch warum wirst gerade DU Kilometerkönig?

Kilometerkönig? Das werde ich nicht schaffen, dafür sind meine Mitstreiter zu stark. Als Frau ist es sehr schwer an die Leistung der Männer heran zu kommen. Gehöre eben zum schwachen Geschlecht, das versuchen wird, ganze Stärke zu zeigen. Aufgeben gehört nicht zu meinen Eigenschaften.

6. Den 16 Auserwählten Deutschlands ist eines bereits sicher: Ein Startplatz für den Velothon in Berlin! Jeder hat so sein Geheimrezept bei der Vorbereitung auf ein großes Rennen. Worauf schwörst du beim Training für den Velothon?

Ruhe bewahren und kontinuierlich trainieren ohne sich zu überfordern. Meine Ernährung auf meine Belastung einstellen und früh schlafen gehen.

7. Beschreibe uns kurz deine Lieblings-Radstrecke. Was zeichnet sie aus?

Ich habe viele Lieblingsstrecken in der Eifel mit vielen Höhenmetern. Bin eine Bergziege…

8. Und zum Schluss: Ein Satz, der dich beschreibt:

Ein Leben ohne Sport ist für mich undenkbar… Gott sei Dank habe ich einen rücksichtsvollen Partner an meiner Seite, der das erkannt hat , mich immer unterstützt und bei meinen Rennen betreut. Ohne wäre das alles nicht möglich.

Mein Motto wenn ich mal nicht mehr kann… SCHMERZ IST DIE SCHWÄCHE, DIE DEN KÖRPER VERLÄSST .

In diesem Sinne werde ich kämpfen bis zum Schluss.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte gib das Ergebnis der Aufgabe als Zahl ein *