GearMin Watchface Garmin

Das Watchface der Woche: GearMin

Kürzlich haben wir euch mit AW01 ein eher übersichtliches, aufgeräumtes Displaydesign vorgestellt. Im Vergleich zum Watchface dieser Woche nahezu spartanisch. Denn diesmal gibt es ein wahres Darstellungsmonster. 

Es könnte ein Wettbewerb gewesen sein: Wieviele Informationen bekommt man auf das Display einer Sportuhr? Beziehungsweise: Wieviel Display bleibt übrig, wenn alle Informationen verteilt sind? Die Frage klingt ein wenig sarkastisch und tut dem Entwickler in der Tat unrecht. Denn wenn man mit dem Displaydesign unterwegs ist, gewöhnt man sich verdammt schnell an die Fülle von Detailinformationen.

gearmin-fenix3Die Rede ist übrigens von GearMin, einem Watchface, das es schon seit einiger Zeit im Connect IQ Store gibt. Und das ständig weiterentwickelt und verbessert wird. Der Entwickler namens „_MASHAKE_“ berücksichtigt dabei viel Feedback und Input „seiner“ Nutzer und gibt unter anderem auf Facebook mit einer eigenen Seite für das Displaydesign allen Gelegenheit, sich aktiv zu beteiligen.

Zurück zum Funktionsumfang von GearMin, denn dieser ist wirklich beeindruckend. Die Uhrzeit lässt sich nahezu beliebig konfigurieren: 12 und 24 Stunden Anzeige, abhängig von der Grundeinstellung der Uhr, AM/PM-Darstellung, führende Null, Anzeige der Sekunden. Der Aktivitätsmonitor zeigt Schritte, Schrittziel, Kalorien und zurückgelegte Entfernung und kann in der Anzeige sehr flexibel konfiguriert werden. Weitere Extra-Daten wie Sonnenauf- und untergangszeit, Zeitzone oder die Anzeige der Herzfrequenz runden das Spektrum ab. Ergänzt wird die Darstellung durch Icons, die in der Tat gut sichtbar sind.

Kompatibel ist das Watchface mit Forerunner 230, 235, 630, 735XT und 920XT, fenix3 HR, fenix3, ForeAthlete 230, 235, 630, 735 und 920XT, vívoactive und vívoactive HR, epix, fenix Chronos und D2 Bravo. Das Watchface kann kostenfrei aus dem Connect IQ Store heruntergeladen werden.

Du hast das Watch Face ausprobiert? Erzähle uns und anderen, was du davon hältst.

Du möchtest selber ein Watch Face gestalten? Kein Problem. Mit dem Connect IQ SDK erhältst du die Möglichkeiten und kannst Apps für die Garmin Smartwatches entwickeln.

Weitere Displaydesigns, die wir euch als Watch Face der Woche vorgestellt haben:

Back to the Future – bereit für die Zukunft

Steam Gauge – für Überflieger und Unter-Dampf-Steher

Binäre Uhrzeit – Treffen in 1+2+4+0 Minuten

Beat Yesterday – dein Display für deine Challenge

Text-Uhren – echte Wortzeigeobjekte

It’s all about squares – die Quadratur der Uhrzeit

ActiFace – mehr Daten auf deiner Smartwatch

Liquid Crystal Clock 2 – ein Konfigurationswunder

Digic Watch – individuell wie du es magst

Space GMT – nicht nur für Astronauten

Line – schlicht, schick und schön

Gurgleapps Matrix Watch – zufällig neue Farben entdecken

DomiWatch – deine Schritte immer im Blick

Calibre – Erinnerung und Motivator

Split – geteilter Bildschirm

AW01 und AW02 – aufgeräumt digital und analog

2 Kommentare zu “Das Watchface der Woche: GearMin

  1. Cooles Watchface, hab es direkt mal getestet. Ist es nur bei mir so, dass die Anzeige für den Herzschlag zum Teil um Minuten verzögert (oder veraltet) ist? Das Problem hab ich bei anderen Watchfaces bislang nicht gehabt.

    • Hallo Michael,
      bei mir funktionierte das problemlos. Hast du ggf. (viele) weitere Apps und Watchfaces auf deiner Uhr, die die Performance verzögern könnten?
      Ansonsten würde ich dir empfehlen, kurz mit dem Entwickler des Watchfaces Kontakt aufzunehmen. Auf der Gearmin-Seite bei Connect IQ gibt es rechts unter „Weitere Informationen“ den Knopf „Mit Entwickler Kontakt aufnehmen“. Er wird dir bei der Thematik mit Sicherheit besser weiterhelfen können.
      Viele Grüße, Alexander.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte gib das Ergebnis der Aufgabe als Zahl ein *