Differential Global Positioning System (DGPS)

Um die Genauig­keit der Positionsbestimmung zu erhöhen, werden zusätzlich zu den Satellitensignalen Korrekturdaten benötigt. Sie gleichen Fehler aus, die z. B. in der Atmosphäre durch die Veränderung der Signallaufzeit entstehen. Auf einem genau vermessenen Punkt einer Referenzstation werden die ankommenden GPS-Signale auf ihre Genauigkeit hin untersucht, bei Abweichungen werden Korrekturdaten erzeugt und über einen terrestrischen oder auch Satellitensender gesendet. DGPS im Freizeitbereich ermöglicht Genauigkeiten von 1 bis 3 Metern.

 

<Zurück zur Lexikonübersicht