Herzfrequenzvariabilität

bezeichnet die Veränderung  der Abstände zwischen den einzelnen Herzschlägen, denn der Körper passt sich immer an die jeweilige Belastungssituation an. Unter Zuhilfenahme von  Körpermaßen und aus wissenschaftlichen Langzeitstudien  gewonnenen Algorithmen, lässt sich anhand dieser Veränderung die Zahl der verbrauchten Kalorien individuell und äußerst präzise berechnen.

 

<Zurück zur Lexikonübersicht