00garmin_feat

All we hear is Radio Garmin: Live Traffic via DAB

olaf mengFür viele Menschen sind normale Straßennavigationsgeräte die ideale Lösung für Routenführung und Verkehrsinformationen. Sie kosten weniger als ein neues Auto mit integriertem Navigationssystem und sind in vielen Situationen besser geeignet als montierte Smartphones oder Tablets. Es gibt viele Gründe, warum sie noch immer eine beliebte Wahl sind.

Immer wieder gibt es beeindruckende Innovationen im Bereich der Navigationsgeräte. HERE 360 hat  mit Olaf Meng, Senior Product Manager Traffic Solutions bei GARMIN Deutschland gesprochen, um mehr zu erfahren.

 

„Wir haben zuletzt Garmin Live Traffic via DAB verbessert.“ erklärt Olaf Meng. „Damit können detaillierte, exakte und aktuelle Verkehrsinformationen für den Fahrer bereitgestellt werden“.

qual der wahlDie Qual der Wahl

Ursprünglich gab es zwei Möglichkeiten um aktuelle Verkehrsinformationen von HERE direkt auf die Garmin Geräte zu bekommen.

Die erste Möglichkeit war die Übertragung mit dem sogenannten RDS Standard  über das analoge FM Radio. Dies hatte den Vorteil eines lebenslang kostenlosen Service, da einfach das reguläre FM Radio Signal genutzt wurde. Nachteilig waren jedoch die undetaillierten Informationen aufgrund der Bandbreitenlimitierung. Beinahe, als würde die Verkehrsinformation als Morsecode gesendet.

Die zweite Möglichkeit aktuelle Verkehrsinformationen zu erhalten bestand darin, ein Navigationsgerät mit eigener SIM-Karte und Datenvertrag zu nutzen oder das eigene Smartphone zu koppeln und über dessen Internetverbindung zu verwenden. Das löst zwar das Bandbreitenproblem der Radioübertragung, bringt aber ebenfalls Einschränkungen wie die laufenden Kosten des Mobilfunkvertrages.

Nun gibt es einen dritten Weg: Olaf Meng erklärt, dass DAB Radio Signale die besten Eigenschaften vereint.

Plug and Play

„Es ist einfach zu nutzen, genauso wie das Radio anzuschalten – Plug and Play. Die Radioantenne ist in das Stromkabel integriert, sodass der Nutzer nichts weiter tun muss. Außerdem gibt es keine weiteren Gebühren, genau wie bei der Radioübertragung. Lediglich die Anschaffung eines DAB-fähigen Gerätes muss bezahlt werden, die Lizenz für die Verkehrsinformation ist Gerätepreis enthalten und lebenslang* abgedeckt.“

„Und die über DAB verfügbare Bandbreite bietet mehr als wir eigentlich brauchen. Wir können die viel detaillierteren TPEG Formate, TEC und TFP nutzen. Die Informationen können minütlich oder sogar schneller aktualisiert werden: Die Latenz ist so gering, dass man immer die aktuellsten Informationen auf dem Gerät hat.“

„Für Verkehrsinformationen ist der Wechsel von FM zu DAB, als würde man einen alten Analog-Fernseher mit einem brandneuen digitalen Smart TV vergleichen.“

auf der straßeAuf der Straße

Garmin Live Traffic via DAB ist schon in westeuropäischen Ländern (Deutschland, Niederlande, Belgien, Norwegen und Großbritannien) verfügbar. Andere europäische Länder wie Italien, die Schweiz und Schweden befinden sich in einem Übergangsstadium. In den USA kann das äquivalente HD Radio denselben Zweck erfüllen. Die neue nüvi Advanced Serie von Garmin sollte man sich deshalb genauer ansehen.

Hinter den Kulissen

Garmin greift sowohl auf die eigenen Kartendaten, als auch auf die Verkehrsinformationen von HERE zu. Der Prozess dahinter ist äußerst komplex – Wer versteht was hinter den Kulissen abläuft, weiß wie beeindruckend minütliche Updates sind.

Olaf Meng erklärt: „HERE nutzt Messwerte, die durch die Geschwindigkeit aller Geräte im System ermittelt werden.“ Es gibt eine enorme Menge dieser Echtzeit-Daten: Mehr als 70 Milliarden Messpunkte sind es im Moment pro Monat und die Zahl steigt.

hinter den kulissen„Danach nutzt HERE Verkehrsinformationen aus der Vergangenheit und bezieht diese in die Vorhersage ein. Wenn beispielsweise am Montag 7 Uhr der Verkehr schon sehr dicht ist, wissen wir aufgrund der Daten vergangener Montage, dass es voraussichtlich für einige Stunden so bleiben wird. Mit diesem Wissen können regelmäßige Staus erkannt und umfahren werden.“

„Öffentliche Bekanntmachungen wie Straßensperrungen oder Baustellen werden ebenfalls in die Verkehrsinformationen einbezogen, genau wie Ferienzeiten oder große Veranstaltungen in jeder Stadt.“

HERE analysiert und mischt die verschiedenen Quellen in seinem Daten Center, um Informationen zu Staus anhand der Geschwindigkeiten auf den Straßen und Verkehrssituationen wie Baustellen und Unfällen zu generieren.

Anschließend sendet HERE die relevanten Informationen zu den Fahrzeugen die sich auf Straßen mit entsprechenden Situationen befinden – jede Minute des Tages. Diese dynamischen Informationen werden von Garmin Geräten erfasst, entschlüsselt und mit dem Kartenmaterial sowie der aktuellen Route abgeglichen. So können bestmögliche Verkehrsinformationen bereitgestellt werden.

„DAB wird auch in der Zukunft signifikante Vorteile für Nutzer von Navigationsgeräten bereithalten.“, fasst Olaf Meng zusammen. „Irgendwann werden die vernetzten und hoch eigenständigen Fahrzeuge eine eigene Internetverbindung brauchen. Aber gegenwärtig und in den nächsten Jahren ist DAB ideal. Es verfügt über eine hohe Bandbreite, ist einfach zu nutzen und liefert genau was wir wollen: eine stressfreie Fahrt für unsere Kunden.“

* Weitere Informationen hier

1 Kommentar zu “All we hear is Radio Garmin: Live Traffic via DAB

  1. HERE 360 hat mit Olaf Meng, Senior Product Manager Traffic Solutions bei GARMIN Deutschland gesprochen, um mehr zu erfahren.
    Der Kommentar ist ja ganz nett, die Realität sieht aber anders aus.
    Beispiel: 10317 Berlin, Karlshorster Straße, dieser Straßenabschnitt ist gesperrt (Baumaßnahmen Ostkreuz). Kartenbetreiber Here weigert sich (obwohl mehrmals darauf hingewiesen) dieses entsprechen in Verkehrsinfos aufzunehmen.
    Wir haben zuletzt Garmin Live Traffic via DAB verbessert.“ erklärt Olaf Meng. „Damit können detaillierte, exakte und aktuelle Verkehrsinformationen für den Fahrer bereitgestellt werden“.
    Exakte und aktuelle Verkehrsinformationen, kann also nicht zutreffen. Dabei ist in der VIZ Berlin nachzulesen, dass die Sperrung noch bis 09/2015 andauert. Aber bei Here alles grün, alles fei.
    Über eine Antwort würde ich mich freuen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Eberhard Langner

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte gib das Ergebnis der Aufgabe als Zahl ein *