Flugzeug

Red Bull Air Race 2015 – Mit der VIRB Elite hautnah im Cockpit dabei

FlugzeugGarmin und Red Bull arbeiten zukünftig zusammen: Beim berühmten Red Bull Air Race treffen sich Piloten aus aller Welt, um sich den Weltmeisterschaftstitel im Wettfliegen zu sichern. Garmin tritt bei diesem Event als offizieller Action Kamera Sponsor auf und stellt sogar ein eigenes Team im Wettbewerb. Die Schirmherrschaft startet heute mit dem Eröffnungsevent in Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate, wo auch der Garmin Rennpilot Pete McLeod seinen Kampf um den Titel beginnen wird.

Red Bull und Garmin fliegen gemeinsam

Die internationale Aktion mit Red Bull, einer Marke, die besonders für Action und Abenteuer steht, demonstriert das breite Spektrum der Märkte, die Garmin als Weltmarktführer der GPS-Technologie (einschließlich Luftfahrt, Fitness und Outdoor) bedient und stellt insbesondere die Möglichkeiten der VIRB Elite Action Kamera in den Mittelpunkt.

Als offizieller Action Kamera Sponsor der Air Race Weltmeisterschaft, werden die VIRB Elite Action Cams dazu benutzt, fesselnde Videoaufnahmen des Rennens vom Cockpit aus festzuhalten und Daten, wie Geschwindigkeit, Höhe, G-Kräfte und GPS-Position im Filmmaterial einzublenden. Die hochauflösenden Videos der VIRB zeigen die Piloten der Master Klasse, die in Höchstgeschwindigkeit durch die Luft jagen, und bieten ein umfassendes Erlebnis davon, wie es ist, die Air Race Rennstrecken zu fliegen. Fast so, als wäre man live im Cockpit dabei. Die Weltmeisterschaft besteht aus acht Rennen in denen die Piloten versuchen, jeden Abschnitt in der schnellst möglichen Zeit mit möglichst wenigen Fehlern zu absolvieren. Nach jedem Rennen werden Punkte verteilt und der Weltmeistertitel geht schließlich an den Pilot, der sich nach dem letzten Rennen der Saison die meisten Gesamtpunkte gesichert hat.

Pete McLeod

Pete McLeod startet für Garmin

Für Garmin geht Pete McLeod aus Ontario (Kanada) an den Start, der mit dem Fliegen kleiner Wasserflugzeuge und mit Hockeyspielen aufwuchs. Seinen Pilotenschein erhielt er mit 16 Jahren – noch vor dem Auto-Führerschein. Bereits im selben Jahr begann er mit Kunstfliegen und flog als jüngster kanadischer Air Show Artist Kunstflugwettbewerbe und freestyle Flugschauen. Nach Absolvieren der Kunstfluglehrer-Ausbildung und eines Volkswirtschaftsstudium, widmete er sich den Flugvorführungen und Wettbewerben in Vollzeit – mit dem großen Ziel, sich für das Red Bull Air Race zu qualifizieren.

Über den Red Bull Air Race Webcast kann neben dem Rennen auch das Qualifying und die Pressekonferenz live verfolgt werden, ServusTV zeigt das Rennen am Samstag, den 14. Februar, ab 12:00 Uhr live.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte gib das Ergebnis der Aufgabe als Zahl ein *