Kalbsfilet

Hauptspeise: Kalbsfilet mit Hamachi

fitnessmenue-hauptspeiseIhr habt Lust, selbst zu kochen? Es darf auch mal etwas schicker und ausgefallener sein als Spagetti mit Tomatensoße oder Spiegelei mit Spinat? Zudem sollte das Gericht für Sportler geeignet sein – fettarm, leicht verdaulich, aber mit vielen Proteinen und Kohlehydraten? Christian Hanle hat ein 4-Gänge Menü zusammengestellt, das sich auf ernährungsphysiologischer Grundlage ausgezeichnet für Sportler eignet. Dass solche Grundlagen Wirkung zeigen, hat uns Christoph Hanle schon mal bewiesen: er gewann nämlich den Garmin Bundes-Radcontest mit unglaublichen 5555 km in 5 Wochen.

Für Kalbsfilet mit Hamachi benötigt ihr:

480 g geputzte Kalbsfilets
200 g Hamachi Thunfisch (in einen 2,5 cm Würfelstrang geschnitten in Klarsichtfolie wickeln und im Froster anfrieren)
200 ml Kalbsjus (Bratensoße)
1 rote + 1gelbe Paprika in 1,5cm Würfel geschnitten
1 Zucchino in Halbscheiben geschnitten (0,2 cm dick)
1 Aubergine in  0,5 cm Scheiben geschnitten (erst leicht gesalzen dann gegrillt) anschließend in 1 cm Würfel geschnitten
2 rote Zwiebeln in 16tel geschnitten (wie Apfelspalten)
200 ml Tomaten Passata (Tomatenpulp Tetra Pack)
½ Bund Basilikum frisch geschnitten
1 TL frisch gehackter Thymian und Rosmarin
2 Knoblauch Zehen fein gehackt
2 EL Olivenöl
Salz/Pfeffer aus der Mühle

 

Das Kalbsfilet mit einem sehr scharfen Messer der Länge nach in Kreuzform durchstechen und mit einem Wetzstahl das entstandene Loch weiten. Den halbgefrorenen Thunfisch durch die Öffnung schieben und das Kalbsfilet mit Salz und Pfeffer würzen und in heißem Olivenöl von allen Seiten scharf anbraten. Im Ofen bei 140 Grad für ca. 8 Minuten garen. Thunfisch sollte nur lauwarm sein, Filet rosa. In Folie 2 Minuten ruhen lassen, dann erst anschneiden, damit der Fleischsaft nicht herausläuft.

KalbsfiletFür das Ratatouille die Zwiebeln mit dem Knoblauch, Thymian und Rosmarin glasieren und nach 1-2 Minuten mit der Tomatenpulp ablöschen. Das restlichen Gemüse nach seiner Garzeit zugeben – zuerst die Paprika, dann die Zucchini, zum Schluss die vorgegrillten Auberginen. Mit Salz und Pfeffer würzen und kurz vor dem Servieren mit dem frisch geschnittenen Basilikum verfeinern.

Das Kalbsfilet auf Ratatouille Sockel anrichten, mit Kalbsjus nappieren. Dazu passen Gebratene Rosmarinkartoffeln (vorgegarte Kartoffelwürfel in heißem Olivenöl mit Rosmarin gar braten, bis sie von allen  Seiten goldbraun sind).

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte gib das Ergebnis der Aufgabe als Zahl ein *