power-riegel1

Power-Riegel selber machen

Sandra Rezept Powerriegel - Special Ernährung - Teil 2Peternel ist begeisterte Foodbloggerin, überzeugte Gegnerin von Fertigprodukten und außerdem noch Ehefrau eines leideschaftlichen Radfahrers. Nämlich von Dirk Peternel – der Dirk, der auch beim Bundes-Radcontest mitmachte und als Stellvertreter für Nordrhein-Westfalen an den Start gegangen war. Als Ausdauersportler braucht Dirk natürlich auch unterwegs Energie in Form von Riegeln – und genau dafür hat sich Sandra etwas einfallen lassen. Ihr Rezept verrät sie uns hier.

Jeder Sportler weiß, dass es wichtig ist, sich vor, während und nach dem Training mit ausreichend Energie zu versorgen. Dazu gehören natürlich auch Snacks, die schnell für diese Energie sorgen, nicht belasten und womöglich auch gut für unterwegs sind. Hierfür eignen sich sogenannte Müsli-, Energie- oder auch Eiweißriegel hervorragend! Wer regelmäßig Sport treibt, weiß, dass man jede Menge Auswahl in diesem Bereich findet, aber auch, dass dies schnell ins Geld gehen kann.

Als Foodbloggerin und überzeugte Gegnerin von Fertigprodukten wurde mir schnell klar, dass es auch Alternativen geben musste. So kam ich auf die Idee, dass es doch sicher möglich sein muss, solche Riegel selbst herzustellen und ich begann die Inhaltsstoffe zu studieren.

Nach diversen Experimenten in meiner Küche entwickelte ich schließlich folgendes Rezept für die „Powerriegel“. Probiert es einfach aus – es geht ganz einfach! Die Zutaten sind dabei übrigens variabel, so dass jeder die Riegel selber nach persönlichem Geschmack zubereiten kann.

Rezept Powerriegel

Rezept Powerriegel - So gelingt es und wird leckerZutaten:

  • 500 g Lieblings-Müsli oder eine Mischung aus Haferflocken, Flakes, Nüssen oder Kernen)
  • 100 g Honig
  • 100 g Erdnussbutter (Erdnusscreme)
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Schokoladenblättchen

Zubereitung:

Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Ein kleines Backblech (Maße meines Blechs: ca. 27 x 26 cm) oder eine entsprechende Form mit Backpapier auslegen.

Müsli oder Trockenmischung in eine große Schüssel geben. Honig und Erdnussbutter zusammen erwärmen (auf dem Herd oder kurz in der Mikrowelle) und miteinander verrühren, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist. Die Masse in die Schüssel geben und gut unterrühren. Zwei Eier mit Salz verquirlen, zur Müslimischung geben und ebenfalls gut unterrühren. Schokoladenblättchen unterheben.

Die Masse auf das Backblech geben und verteilen. Ein zweites Blatt Backpapier darüber legen und mit einem Nudelholz darüber rollen, bis alles ebenmäßig festgedrückt ist. Das Blech in den Ofen geben. Backzeit ca. 15-20 Minuten – wenn es beginnt zu duften und die Oberfläche goldbraun wird, sollte man sie herausholen. Ansonsten werden sie zu knusprig und lassen sich dann schlecht schneiden!

Powerriegel lassen sich mit diesen Rezept sehr gut selbst herstellen.Wenn man das Blech aus dem Ofen geholt hat, darf es ca. 10 Minuten auf einem Kuchengitter auskühlen. Jetzt vorsichtig mit einem scharfen Messer oder einem Pizzaschneider Riegel schneiden. Vollständig auskühlen lassen.

Achtung: Wirklich erst nach dem Abkühlen die Riegel vom Blech nehmen, vorher brechen sie.

In einer gut schließenden Dose aufbewahren, dann halten sich locker bis zu 3 oder 4 Wochen.

Kohlenhydrate beim Sport

Damit der Blutzuckerspiegel während des Trainings konstant bleibt und nicht schnell abfällt, sollten die Energielieferanten aus komplexen Kohlenhydraten bestehen. Daher eignet sich beispielsweise Müsli aus Getreideflocken mit geringem Fettgehalt gut zur Verwendung für die selbst gebackenen Energieriegel.

Wenn vor dem Training einmal nicht genügend Zeit für eine ausgedehnte Mahlzeit bleibt, ist der Riegel eine gute Alternative, um mit voller Energie ins Training zu starten. Ausdauersportler können oft auch während langer Trainingseinheiten einen kleinen Energieschub gebrauchen. Mit selbst gemachten Energieriegeln hat man immer den passenden Begleiter mit dabei.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Backen der Riegel gibt es auf Sandras Blog.

2 Kommentare zu “Power-Riegel selber machen

    • Hallo Marc,

      nein sorry, da wir nicht vegan leben und ich mich mit dieser Ernährungsweise nicht anfreunden kann, habe ich keine veganen Rezepte in diesem Bereich parat.
      Weiterhin habe ich unsere Energieriegel bewußt mit Eiern gewählt wegen des Eiweißanteils, der für meinen Mann im sportlichen Bereich sehr wichtig ist.
      Ich denke aber, das es dennoch kein Problem darstellen sollte, denn es gibt ja auch Ei-Ersatzprodukte speziell für vegane Ernährung.
      LG
      Sandra

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte gib das Ergebnis der Aufgabe als Zahl ein *