SONY DSC

Wie man seine eigene Lieblingsstrecke auf den Fernseher holt – Teil 1

LieblingsstreckeMit dem BKool Rollentrainer ist es möglich, über 500.000 Strecken weltweit in seine Wohnung zu holen. Ein besonders authentisches Fahrgefühl bieten die Strecken mit Videoaufnahmen. Dabei ist es auch kein Problem, die eigene Lieblingsstrecke auf der Rolle nachzufahren oder sie anderen zur Verfügung zu stellen. Um seine persönliche Trainingsstrecke jederzeit und überall auf dem BKool Rollentrainer nachfahren zu können benötigt man lediglich eine Garmin VIRB Action Kamera. Und eine persönliche Trainingsstrecke.

Video-Routen Editor

Der Video-Routen Editor kann über die BKool Website herunter geladen werden. So können nachträglich Fehler im Streckenprofil korrigiert oder Streckenverläufe in die Karte eingezeichnet werden. Das simple Tool ist ebenfalls notwendig, um die Strecke auf BKool hochzuladen.

Startbildschirm Schnittprogramm

 

Neues Projekt erstellenNach Start des Programms stehen zwei Möglichkeiten zur Auswahl: Eine neue Strecke erstellen oder eine vorhandene bearbeiten. Wird eine neue Strecke erstellt, müssen lediglich Projektname und –beschreibung eingegeben werden. Anschließend kann das Video entweder direkt von der angeschlossenen VIRB oder aus dem PC-Archiv importiert werden.

 

Warnungen Korrekturen

Eine Videostrecke erstellen

Falls die Zeit mit vorhandenen GPS-Daten von der Aufnahmezeit abweicht, wird der Benutzer darauf hingewiesen und kann den GPS-Track der Kamera durch einen anderen ersetzen, welcher beispielsweise gleichzeitig mit einem Garmin Edge aufgezeichnet wurde.

Schnitt Video

Video und GPS-Track angleichen

Die zweite Alternative ist, Video und GPS-Datei über den Video-Routen Editor anzugleichen. Dabei wird die Aufnahmezeit ohne GPS-Track automatisch markiert und kann vom Benutzer durch einen Klick weggeschnitten werden. Wurde das Video geschnitten, kann nun die Karte bearbeitet werden.

 

Karte bearbeiten

Streckenelemente markieren

Entlang der Strecke können Anstiege, Sprints oder interessante Punkte mit Flaggen markiert werden. Weicht Anstieg erheblich von der Realität ab, können die betroffenen Stellen durch den Wert von Google Maps ersetzt werden. Danach kann die Session direkt in Streckenpool von BKool hochgeladen werden.

 

Nachdem die Session hochgeladen wurde, muss diese noch von BKool für die offizielle Benutzung freigegeben werden. Nach erfolgter Freigabe befindet sich die persönliche Lieblingsstrecke in der Auswahl zwischen Alpenpässen und Küstenausfahrten und kann von jedem BKool-Nutzer gefahren werden. Die Motivation zu einer neuen Bestleistung lässt nicht lange auf sich warten, denn der persönliche Rekord wird schnell geknackt.

Trainingsmotivation statt Winterschlaf – Bkool Rollentrainer

Wie man seine eigene Lieblingsstrecke auf den Fernseher holt – Teil 2

Strecke in Bkool

2 Kommentare zu “Wie man seine eigene Lieblingsstrecke auf den Fernseher holt – Teil 1

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte gib das Ergebnis der Aufgabe als Zahl ein *