Halterung_federgabel

Virb Halterungen Teil 4: Die besten ActionCam Positionen am Mountainbike

Mountainbike Herbst(von Gabriele Breckner) Die Garmin Virb montiert am Lenker, am Helm, an der Federgabel und an der Radaufhängung: In Teil 4 unserer Halterungsserie erfahrt ihr, welche Einstellungen beim Mountainbiken filmreif rüberkommen.

Für einen weiteren Test der Virb Halterungen schwingen wir uns im österreichischen Nationalpark Kalkalpen auf den Sattel. Zahlreiche kleine Wildbäche haben sich hier ihren Weg durch die Waldgebiete gefräst und formen abwechselnd mit den hohen Gipfeln eine beeindruckende Naturlandschaft, die förmlich danach schreit mit der ActionCam eingefangen zu werden.

Tunnelblick & Herzklopfen

Auf der Trasse der ehemaligen Waldbahn arbeiten wir uns durch die Schluchten und Täler vor ins Zentrum des Nationalparks. Ziel der heutigen Tour ist die Anlaufalm und der Weg dorthin führt durch zahlreiche Tunnel, die ursprünglich zum Holztransport angelegt wurden. Mit den damit einhergehenden Hell-Dunkel-Extremen kommt die Virb gut zurecht und passt sich automatisch an die vorhandene Beleuchtung an.

Freunde der Selbstvermessung können die Kamera mittels drahtloser ANT+ Verbindung auch mit anderen Garmin Sensoren koppeln, wie zum Beispiel mit einem Brustgurt oder dem Trittfrequenzsensor auf dem Mountainbike. Die gesammelten Daten lassen sich anschließend mit dem kostenlosen Virb Edit Schnittprogramm einblenden und zeigen etwa, wie der Puls bei der rasanten Fahrt mitten durchs Gestein steigt.

Helmhalterung
Helmhalterung

Rohrhalterung Lenker
Rohrhalterung Lenker

Naturschönheiten im Blick

Montiert auf dem Fahrradhelm könnt ihr mit der Virb einen guten Überblick über die gefahrene Strecke aufzeichnen oder – mit einem etwas steileren Winkel von oben – auch festhalten, wie ihr ordentlich in die Pedale tretet. Es gibt zwei verschiedene Lösungen, um die Virb sicher am Helm zu fixieren: Entweder mit einer Gurthalterung bei Fahrradhelmen mit Lüftungsschlitzen oder mittels Klebepad bei allen anderen Helmen.

Der Vorteil der Helmhalterung: Ihr habt automatisch im Bild, was auch immer am Wegesrand eure Blicke auf sich zieht. So sind alle Naturschönheiten des Nationalparks sicher im Kasten. Bei der Fahrt quer durch den Wald solltet ihr jedoch den Aufbau am Kopf im Kopf behalten. Es ist also Vorsicht geboten beim Ausweichen vor herunterhängenden Ästen.

Lenker-Schwenker

Ein Klassiker unter den Einstellungen beim Mountainbiken ist die am Lenker montierte Kamera. Sie garantiert maximale Bewegungsfreiheit beim Filmen eurer Tour. Insbesondere bei holprigen Abfahrten solltet ihr dabei darauf achten, dass die digitale Bildstabilisierung der Virb aktiviert ist. Wir wollen ja beim Anschauen nicht nochmal durchgeschüttelt werden.

Im Lieferumfang der Virb Fahrrad-Halterung sind unterschiedliche Einsätze dabei und sorgen für einen guten Halt der Kamera auf dem Lenker. Die Rohrhalterung ist für einen Durchmesser von 1,9 bis 3,8 Zentimeter angelegt. Sie bietet damit auch noch zahlreiche andere Befestigungsmöglichkeiten an deinem Bike, wie etwa an der Sattelstütze.

Rohrhalterung Federgabel
Rohrhalterung Federgabel

Halterung Radaufhängung
Halterung Radaufhängung

Rollender Zeitraffer

Auch die Federgabel ist ein guter Platz für Aufnahmen mit der Virb. Für die Befestigung verwendet ihr zusätzlich zur Rohrhalterung am besten die Zwischengelenke aus dem Adapterset, damit das Bild nicht um 90° verdreht ist.

Wir empfehlen einen Bildausschnitt recht nahe am Boden, der am Rand auch den Vorderreifen zeigt. So bringt ihr Dynamik in die Landschaftsaufnahmen. Im Schnitt lassen sich mit dieser Einstellung verschiedene Bodenbeläge wie im Zeitraffer abspielen, wobei der rollende Reifen als Konstante bestehen bleibt. Eine gute Nachricht für alle, die sich nicht entscheiden können: Bei den drei Stunden Akkulaufzeit der Virb kann die Aneinanderreihung eurer Lieblingstrails ruhig auch etwas länger ausfallen.

Fahrer im Fokus

Für heldenhafte Großaufnahmen ist es gut im Teamwork zu arbeiten. Dabei montiert der oder die Vordere die Kamera im Bereich der hinteren Radaufhängung des Mountainbikes. Mit rückwärts gerichteter Linse können so speziell bei Abfahrten sehr coole Aufnahmen vom folgenden Fahrer gemacht werden.

Wenn ihr spezielle Tricks und Sprünge in Szene setzen wollt, ist ein Perspektivenwechsel eine Überlegung wert – weg von der Sicht des Fahrers, hin zur Totale. Es wirkt zumeist interessanter, wenn die komplette Szene im Überblick von einem fixen Punkt aus erfasst werden kann. So können zum Beispiel Entfernungen wie die Höhe oder Länge eures Sprungs vom Betrachter besser eingeschätzt werden. Hierfür könnt ihr mit einem Stativ arbeiten oder die Kamera an geeigneter Stelle am Boden positionieren.

Seid ihr bereit eure Mountainbike-Abenteuer filmisch festzuhalten? Im Video könnt ihr vorab noch einen Blick auf alle beschriebenen Halterungspositionen und Einstellungen werfen:

Zum Abschluss noch ein Tipp für alle Mountainbiker, die noch keine Kamera besitzen: Im Virb Elite Fahrrad Bundle könnt ihr die ActionCam mit GPS Funktion und die besten Halterungen für Radsportler im Set erwerben, mit dabei ist auch eine microSD Karte. Damit seid ihr bestens gerüstet und könnt euch nach dem Auspacken gleich aufs Fahrrad schwingen und loslegen.

Hier findet ihr detaillierte Informationen zu den beschriebenen Halterungen:
Halterung für Helme mit Lüftungsschlitzen
Klebehalterung für Helme
Fahrrad-Halterung
Halterung-Adapter-Set (inkl. Zwischengelenke für flexible Montage der Virb auf dem Mountainbike)
Aufsatz Stativ
Lieferumfang Fahrrad Bundle Virb Elite

 

Andere Beiträge dieser Serie:
VIRB Halterungsserie Teil 1: Motorrad
VIRB Halterungsserie Teil 2: Klettern
VIRB Halterungsserie Teil 3: Rafting
VIRB Halterungsserie Teil 5: Skifahren

 

4 Kommentare zu “Virb Halterungen Teil 4: Die besten ActionCam Positionen am Mountainbike

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte gib das Ergebnis der Aufgabe als Zahl ein *