Deine Visitenkarte auf deiner Smartwatch

Nicht nur im Berufsleben, auch im Privaten ist der Austausch von Kontaktdaten oft umständlich. Nicht jeder hat praktische Visitenkarten dabei – oder kennt seine private Mobilfunknummer aus dem Effeff. Richtig kompliziert wird es mit anstrengenden Profilnamen in sozialen Netzen. Abhilfe naht: Die Smartwatch übernimmt diese Aufgabe gerne.

Wer kennt die Situation nicht: „Sag mir mal eben deine Handynummer“. Ja, gerne – aber wie lautete die Nummer noch? Schließlich ruft man sich selbst so selten an, dass von einem Lerneffekt keine Rede sein kann. Und Visitenkarten mit den privaten Kontaktdaten oder dem Facebookprofil hat auch nicht unbedingt jeder. Selbst wenn Mobilfunknummer und Profilname sofort parat sind – beim Eintippen in das Adressbuch muss nun auch noch alles klappen, damit dem Kontakt nichts mehr im Wege steht. Zeitraubend, anstrengend, fehleranfällig.

Mit Hilfe eines hilfreichen Widgets ist es künftig gar kein Problem, die Daten bei Bedarf vertrauensvoll weiterzugeben: „Your QR“ heißt die im Connect IQ Store kostenfrei erhältliche Erweiterung. Und macht, was der Name schon vermuten lässt. Das Widget generiert aus den in den Einstellungen hinterlegten Kontaktdaten einen QR-Code. Dieser kann dann einfach eingescannt und als neuer Kontakt im Adressbuch des Gesprächspartner gespeichert werden. Einfacher geht es fast nicht. Einziger Wermutstropfen: Der QR-Code wird jedesmal beim Aufruf des Widgets neu generiert. Dazu benötigt die Garmin Smartwatch eine Verbindung per Bluetooth zum Handy. Steht diese, ist der QR-Code rasend schnell erzeugt und kann auf dem Display des Wearables präsentiert und gescannt werden.

Das Widget ist mit vielen Garmin-Geräten kompatibel, selbst auf Edge-Modellen funktioniert nach Aussage des Entwicklers das Tool problemlos. Eine komplette Kompatibilitätsliste und den Download des praktischen Helfers gibt es im Connect IQ Store von Garmin.

Eine Anmerkung ist dazu aber seit der Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) nötig: Selbst der früher insbesondere auf Messen obligatorische Kontaktdatentausch per Visitenkarte ist längst nicht mehr so einfach, wie es mal war. Das Stichwort lautet „Informationspflichten“ – Details gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.