Garmin Connect Import für unterwegs

Du bist unterwegs, irgendwo draußen, und folgst dem von dir vorab mit Garmin Basecamp erstellten Track. Doch auf deiner Route empfiehlt dir jemand eine andere, noch spektakulärere Streckenführung. Wie bekommst du die jetzt auf dein Edge oder deine Fenix5?

Das Szenario ist zugegebener Maßen nicht unbedingt alltäglich. Und doch passiert es, dass du anstelle der vorab geplanten Route in dir unbekanntem Terrain eine andere Wegführung nehmen willst. Dein Garmin Basecamp ist zu Hause, du hast lediglich dein Smartphone dabei. Was tun?

Dafür gibt es unterschiedliche Wege, ein neues Tool möchten wir dir in diesem Beitrag vorstellen. Es hört auf den Namen „g“ und besteht aus Importer („gimporter„) und Export-Tool („gexporter„). Beginnen wir mit dem Importer: Dabei handelt es sich genaugenommen um ein Widget, dass du auf deinem kompatiblen Garmin-Device installierst. gimporter lädst du aus dem Connect IQ-Store, mit der nächsten Synchronisierung deines Devices wird es auf deinem Garmin-Gerät installiert. Die Widget-Version gibt es hier.

Import einer Route. (Foto: Harald Hoyer)
Import einer Route. (Foto: Harald Hoyer)

Jetzt benötigst du noch gexporter. Dabei handelt es sich um eine sogenannte Companion-App für dein Smartphone. Hast du die App installiert, kannst du in das Download-Verzeichnis einfach deine gpx-Tracks legen. Es besteht keine Notwendigkeit, die GPX-Dateien vorab in FIT-Dateien zu konvertieren, das übernimmt gexporter für dich.

Wenn die App aktiv ist, startest du das Widget auf deinem Garmin-Device. Anschließend kannst du auswählen, welches File du auf dein Garmin-Gerät übertragen möchtest. Nach der Auswahl erfolgt die Übertragung im passenden Format – und du kannst dich sofort auf den neuen Kurs begeben.

„Das ist auch beispielsweise in einer fremden Stadt sehr charmant“, beschreibt Harald Hoyer, der die beiden Tools entwickelt hat. „Ich nutze dafür beispielsweise einen Offline-Routenplaner, teile die geplante Strecke mit gexporter und übertrage anschließend auf meine fenix5 die GPX-Datei“, erzählt er. Einfach, schnell und komfortabel unterwegs.

Besonders für Entwickler interessant: Harald stellt den Quellcode bereit und ermutigt ausdrücklich, auf Basis seiner Werkzeuge weiterzuentwickeln.

Kompatibel ist der gimporter aktuell mit: Edge 1000, 520 und 820, Edge Explore 1000 und 820, Forerunner 735XT und 935, fēnix 5, 5S und 5X, fēnix Chronos sowie Oregon 7 und Rino 7.

Die Smartphone-App gibt es derzeit für Android-Smartphones. Ob und wann es eine App auch für iOS geben wird, ist derzeit nicht bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte gib das Ergebnis der Aufgabe als Zahl ein *