Menstruationszyklus in Garmin Connect verfolgen

Menstruationszyklus in Garmin Connect verfolgen

Es gibt mittlerweile zahlreiche Anwendungen, Kalender und Tools, um den Menstruationszyklus zu dokumentieren. Mit Hilfe der leistungsfähigen Wearables von Garmin kannst du noch viel mehr Informationen gewinnen. Und nicht nur dokumentieren, sondern sogar beeinflussen.

Natürlich ist der menschliche Körper nicht an jedem Tag in der gleichen Form leistungsfähig. Viele äußere und innere Einflüsse bestimmen, wie unser Körper kann und will. Leistung können wir nicht immer abrufen. Aber wenn wir in der Lage sind, die Signale des Körpers zu verstehen, können wir darauf eingehen. Ein Beispiel dafür ist der Menstruationszyklus. Auf der einen Seite ist bekannt, wie die einzelnen Phasen auf den Körper wirken. Auf der anderen Seite wird erst jetzt zunehmend auch im Sport verstärkt darauf geachtet, die Auswirkungen dieser Phasen auch gezielt zu berücksichtigen. Und das gilt nicht nur für den Leistungssport. Im Gegenteil: Die Wearables von Garmin erlauben es, den eigenen Schlaf zu analysieren, Leistungen bei Aktivitäten auszuwerten und sogar den Menstruationszyklus zu verfolgen. Und dadurch ein noch besseres Verständnis für den Körper zu bekommen.

Die Phasen des Menstruationszyklus

Der Menstruationszyklus ist nicht nur eine Periode, dann nichts, dann eine andere Periode. Es ist ein hormongetriebener Kreislauf, der sich in vier Phasen unterteilen lässt. Wichtig ist es, diese Menstruationszyklus-Phasen zu kennen um zu verstehen, wie der Körper funktioniert.

Menstruation

Die Menstruationsphase beginnt am ersten Tag der Periode und kann bis zu 7 Tage dauern. Normalerweise ist sie aber kürzer. Abhängig vom Zyklus ist ungefähr alle 21-35 Tage damit zu rechnen.

Zu Beginn der Menstruation sind der Östrogen- und Progesteronspiegel am niedrigsten, was die Energie des Körpers belasten kann. Wenn der Östrogenspiegel steigt, beginnen die PMS-Symptome abzunehmen und der Körper beginnt, Serotonin zu produzieren. Das bedeutet bessere Stimmung, weniger Unbehagen und mehr Energie. Dies ist eine großartige Zeit, um einen Speiseplan aufzustellen, da ein höherer Östrogenspiegel den Appetit unterdrückt und zu weniger Heißhunger führt.

Menstruationszyklus

Follikelphase

Als nächstes folgt die Follikelphase, die vom ersten Tag nach der Periode bis zum Eisprung dauert.

Während dieser Phase bleibt der Östrogenspiegel auf dem Vormarsch, um den Körper auf den Eisprung und die Befruchtung vorzubereiten. Die Erhöhung des Östrogens hilft tatsächlich bei Kraft und Ausdauer. Es ist also ein guter Zeitpunkt, um beim Sport die persönlichen Rekorde anzugreifen.

Menstruationszyklus - Folicularphase

Ovulation

Der Eisprung ist die dritte Phase des Zyklus und tritt etwa 10 bis 23 Tage nach der Periode auf. Dies ist die Phase, in der der Körper ein Ei zur Befruchtung abgibt. Dies ist der ideale Zeitpunkt, um es mit einem Baby zu versuchen. Viele Faktoren können den genauen Tag des Eisprungs verändern. Aber das Verfolgen kann eine ziemlich gute Vorstellung vom fruchtbaren Fenster geben.

Wusstest du, dass nach Angaben des American Journal of Sports Medicine die Verletzungshäufigkeit in der Mitte des Zyklus vier- bis achtmal höher ist? Wärme dich also unbedingt vor und nach dem Training auf, um deine Beweglichkeit zu verbessern.

Menstruationszyklus - Ovulationsphase

Lutealphase

Die Lutealphase ist die vierte Phase des Menstruationszyklus und findet unmittelbar vor der Menstruation statt.

Zu Beginn dieser Phase setzt der Körper Östrogen und große Mengen Progesteron frei, um den Körper auf ein befruchtetes Ei vorzubereiten. Wenn es kein befruchtetes Ei gibt, sinken diese Hormonspiegel. Dies ist die Zeit im Zyklus, in der möglicherweise die Freuden von PMS zu spüren sind. Insbesondere dann, wenn die Reaktion auf Progesteron empfindlich ist. Probiere Atemübungen, Yoga oder Meditation aus, um die Symptome zu lindern.

Menstruationszyklus - Luteralphase

Menstruationszyklus mit Garmin Connect verfolgen

Wenn du sehen möchtest, wie sich dein Körper, deine Emotionen und dein Training in jeder Phase verändern, kannst du deinen Menstruationszyklus in Garmin Connect nachverfolgen. Du wirst dabei nicht nur sehen, wie sich Trends entwickeln, sondern auch Vorhersagen, Berichte und mehr.

Mehr als ein Menstruationskalender

Was macht das Tracking des Menstruationszyklus in Garmin Connect besser als andere Apps? Ganz einfach: Garmin Connect kümmert sich auf ganzer Linie um deine Gesundheit, nicht nur während der Periode.

Garmin Connect ist deine zentrale Anlaufstelle für alle Gesundheits- und Wellnessdaten. Mit der Einführung vom Menstruationszyklus-Tracking wurde die Funktionalität noch verbessert. Jetzt kannst du deinen Zyklus verfolgen, ein tägliches Protokoll darüber führen, wie du dich körperlich und geistig fühlst und vieles mehr. Und diese Details wirken direkt mit anderen Funktionen zur Gesundheitsüberwachung zusammen, die dich auf dem Laufenden halten. Hier sind einige Beispiele, was dir Garmin Connect bieten kann:

Erweiterte Schlafüberwachung

Dein Zyklus kann sich auf deinen Schlaf auswirken. Und dein Schlaf wirkt sich auf dein allgemeines Wohlbefinden aus. Krämpfe vor und während der Periode können das Schlafen erschweren. Hormonveränderungen während der Lutealphase können zu einem verminderten REM-Schlaf führen. In Garmin Connect siehst du für jede Nacht eine Aufteilung der Schlafphasen. Behalte deine Schlafmuster während des Zyklus im Auge, indem du die Menstruationszyklus-Nachverfolgungsfunktion verwendest. Damit kannst du feststellen, wie sich dies auf deinen Schlaf auswirken könnte.

Schlafveränderungen sind während des Menstruationszyklus relativ normal. Eine schlechtere oder verminderte Schlafqualität in der prämenstruellen Phase ist bei vielen Frauen mit prämenstruellen Symptomen oder schmerzhaften Menstruationsbeschwerden recht häufig. Es besteht eine erhöhte Aktivität von der follikulären bis zur lutealen Phase, die möglicherweise mit dem Progesteron zusammenhängen kann. Die Körpertemperatur verändert sich und nimmt Einfluss auf den Schlaf, der von schnellen Augenbewegung hinter den Lidern gekennzeichnet ist. Eine kurze Schlafdauer ist dabei häufig auch mit unregelmäßigen Menstruationszyklen verbunden. Dies wiederum kann sich auf die Reproduktionsgesundheit auswirken. Bei der Beurteilung von Schlafbeschwerden sollten die Menstruationszyklusphase und menstruationsbedingte Störungen berücksichtigt werden. Einen tatsächlich sehr detaillierten Einblick in die Phasen gibt Garmin Connect. Und kann bei Fragen oder Problemen bereits eine gute Basis für ein Erstgespräch mit einem Mediziner sein.

Stress-Tracking

Wusstest du, dass übermäßiger Stress deine Krämpfe verschlimmern kann? Wenn deine Uhr den Stresspegel misst, zeigt dir Garmin Connect, ob du einen ruhigen, ausgeglichenen oder stressigen Tag hattest. Wenn dein Stresslevel vor oder während deiner Periode ansteigt, kannst du mit Atemübungen oder einem Spaziergang entgegenwirken. Um dich zu beruhigen und  dazu beizutragen, die Auswirkungen von nicht so lustigen PMS-Symptomen zu verringern. Die Ermittlung deines Stresslevels direkt am Handgelenk hat vor allem den Vorteil, dass du sofort eine Information bekommst. Und weisst, dass du jetzt etwas tun solltest, wenn du den Stress reduzieren willst.

Herzfrequenz

Wusstest du, dass deine Ruheherzfrequenz während und nach dem Eisprung ansteigen kann? Sie ist oft ein Indikator dafür, wann du am fruchtbarsten bist. Behalte deine Herzfrequenzmuster in Garmin Connect im Auge. Verwende eines der Garmin-Wearables, um deine Herzfrequenz rund um die Uhr zu überwachen. Und notiere deine Herzfrequenzmuster in der Funktion zur Verfolgung des Menstruationszyklus, um zu sehen, wie sich deine Herzfrequenz mit deinem Zyklus ändert.

Um das Menstruationszyklus-Tracking einzurichten, findest du alle Informationen hier.

Dies sind nur einige Dinge, die du in Garmin Connect nachverfolgen kannst. Um deine Fitness zu stärken, deine Ziele zu erreichen und mehr Einblick in deinen Menstruationszyklus zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.